.

SCHWARZSEE FR: Über den Euschelspass nach Jaun

Wandertipp Schwarzsee

 

Der flache Übergang vom Sensegebiet ins Greyerzerland über den Euschelspass ist eine gemütliche Wanderung mit prächtigem Ausblick auf die Freiburger Bergwelt. Und sie bietet mehrfach Gelegenheit zum Einkehren.

 

Der Schwarzsee ist ein Idyll – und ein beliebtes Ausflugsziel, sowohl im Sommer wie im Winter. Wandern, Biken, Baden, Spa- zieren und Grillieren sind in der warmen Jahreszeit angesagt, Skifahren, Snowboarden, Schnee- und Schlittschuhlaufen in der kalten. Auch als «blosse» Wanderer stehen wir vor unzähligen Möglichkeiten. Sollen wir zuerst den See umrunden und auf halbem Weg im altehrwürdigen Hotel Bad/Les Bains oder in der Hostellerie einen Kaffee trinken? Zuerst die morgendlichen Sonnenstrahlen vor dem neu erbauten Restaurant Gypsera geniessen und danach den Alpenpanoramaweg Nr. 3 unter die Füsse nehmen? Oder mit der Sesselbahn zur Riggisalp hinauf schweben und auf der Terrasse der Bergstation ein Gipfeli essen? Als Genusswanderer hat man tatsächlich die Qual der Wahl. Zumal auch unterwegs für Verpflegung gesorgt wird, denn im Freiburgerland ist fast jede Alphütte auch eine Bergwirtschaft – jedenfalls in der Hochsaison.

 


 

 

MSR_3_14

 


 

 

Zwischen sanften Hügeln und spitzen Kreten

Der Euschelspass bildet die Wasserscheide zwischen Sense und Saane und damit den Übergang vom Sensegebiet ins Greyerzerland. Dennoch gibt es hier weder eine sprachliche noch eine politische Grenze, denn Jaun ist die einzige Gemeinde des Bezirks Gruyères mit einer deutschsprachigen Bevölkerung. Dies hängt mit der mittelalterlichen Landnahme zusammen, als die Siedlungspioniere vom Simmental her über den flachen Jaunpass und nicht von Charmey herauf durch die Klus nach Jaun kamen. Später dehnten die Jauner ihre Weidegebiete über den Euschelspass bis an den Schwarzsee aus. Deshalb reicht der Gemeindebann von Jaun bis zur Gypsera am Schwarzsee, inklusive Riggisalp mitsamt Sesselbahn. Der Euschelspass bildet aber auch einen Übergang von den sanften, weichen Formen der voralpinen Molasse zu den messerscharfen Gipfeln der Kalkalpen. Ein Blick hinüber zu den zackigen Gastlosen lässt erahnen, wie hart und spitz das Kalkgestein sein kann. Bezeichnenderweise heissen die umliegenden Gipfel denn auch Spitzflue, Chörblispitz und Schopfenspitz. Apropos Schopfenspitz: Eine nahrhafte Alternative zur Euschelspass- Route führt genau auf der Sprachgrenze von Schwarzsee-Bad via La Balisa über den Patraflon-Grat auf den Schopfenspitz (2104 m) und über steile Abhänge nach Jaun hinunter.

 

Der Friedhof als Kunstgalerie

Jaun zählt etwa 700 Einwohner, besitzt aber zwei katholische Kirchen, eine grosse von 1908 und eine kleine aus dem 11./12. Jahrhundert. Die alte Kirche unten am Bach wird heute als Kantorei (Haus des Gesangs) genutzt. Vor dem neuen Gotteshaus oben im Dorf befindet sich ein einmaliger Friedhof mit handgeschnitzten Kreuzen. Auf jedem Kruzifix wird neben dem gekreuzigten Jesus der jeweilige Beruf und eine besondere Fähigkeit der verstorbenen Person dargestellt.

 

Tour-Info

Wandertipp Schwarzsee

START Schwarzsee FR. ZIEL Jaun FR. CHARAKTERISTIK Gemütliche Passwanderung. ANREISE Mit den SBB nach Fribourg und mit dem TPF-Bus zum Schwarzsee (Gypsera). RÜCKREISE Mit dem TPF-Bus entweder direkt oder via Bulle nach Fribourg. ZEIT 3¼h. ROUTE Von der Gypsera (1047m) mässig ansteigend am Westhang des Schwarzsees hinauf zum Unteren Bödeli und flacher weiter zum Euschelspass (1567m); dann steiler hinunter nach Jaun (1015m). SCHWIERIGKEIT T1. HÖHENDIFFERENZ Aufstieg 520Hm, Abstieg 560Hm. AUSRÜSTUNG Normale Wanderausrüstung.

 

 

Karte Wandertipp Schwarzsee_klein

EINKEHREN Schwarzsee: Restaurant Gypsera, Tel. 026 412 11 12; Hostellerie am Schwarzsee, Tel. 026 412 74 74 (Zimmer); Hotel Bad/Les Bains, Tel. 026 412 11 04 (Zimmer); Bergwirtschaft Untere Euschels; Bergwirtschaft Ritzlialp, Tel. 026 929 86 06 (Zimmer, Massenlager). Jaun: Hotel zum Wasserfall, Tel. 026 929 82 06 (Zimmer, Massenlager); Tea-Room Enzian (Mo geschl.). LITERATUR Philipp Bachmann: Die Röstigraben-Route, Rotpunktverlag 2010. KARTE LK 1:50000, 253T Gantrisch. INFOS www.schwarzsee.ch; www.jaun.ch; www.la-gruyere.ch. VARIANTEN Mit der Sesselbahn von Schwarzsee-Gypsera auf die Riggisalp (1484m) fahren; dies verkürzt die Wanderung um 1¼h. Oder von Schwarzsee-Bad via Ober Recardets, Patraflon, Pointe de Balachaux zum Schopfenspitz (2104m) und steil hinunter via Maischüpfen nach Jaun (T3, 6h). Diese Variante verläuft im Aufstieg ziemlich genau auf der Sprachgrenze.

 


--> Wandertipp SCHWARZSEE FR hier downloaden

 



Facebook

.