.

BELLINZONA (TI) UNESCO-Weltkulturerbe

14_10/11_Bellinzona_Einstiegsbild_o.TDie drei Burgen über der Altstadt von Bellinzona sind Zeitzeugen mittelalterlicher Befestigungsbaukunst. Ein Spaziergang durch die Tessiner Kantonshauptstadt ist vor allem eine Burgenwanderung.

BELLINZONA (TI) UNESCO-Weltkulturerbe

ACQUACALDA (TI) Alpine Rasen

14_7 Acquacalda Einstiegsbild o.TWeil die Pflanzen oberhalb der Waldgrenze rasenähnlich niedrig wachsen, spricht man von «alpinen Rasen». Hier lassen sich die Auswirkungen des Gesteins auf den Boden und die Pflanzenwelt so gut beobachten wie sonst nirgends.

ACQUACALDA (TI) Alpine Rasen

Passo del Lucomagno (TI)

14_06 Passo del Lucomagno EinstiegsbildOberhalb der Waldgrenze breiten sich vielerorts Zwergsträucher aus. Die kleinste unter diesen holzigen Alpenpflanzen, die Alpenazalee, wagt sich bis auf 2800 m vor und wächst bevorzugt an windexponierten Stellen.

Zur Wanderung Passo del Lucomagno

Robiei TI

13_09_wandern robie tessin

Es mag wie ein schlechter Witz erscheinen: Obwohl im hintersten Val Bavona, in der Anlage Robiei mit seinen je zwei Stau- und Ausgleichsbecken, fast für das ganze Tessin Strom produziert wird, gibt es im Tal selbst – mit Ausnahme von San Carlo – keine elektrische Energie aus der Leitung.

Zur Wanderung Robiei Tessin

Facebook

Google+
.